shutterstock_167982365 Das spannende Reiseziel mit dem so außergewöhnlichen Namen war einst die Hauptstadt des damaligen, unabhängigen Landes Südvietnam und entwickelte sich vor allem im Laufe der letzten Jahrzehnte zu einer aufstrebenden Macht im mittlerweile vereinigten Vietnam. Das zeigt sich schon seit vielen Jahren an dem Reichtum, der sich durch das ganze Stadtbild zieht.

Riesige Shopping-Malls, luxuriöse Bauwerke, gewaltige Bürogebäude und moderne Freizeitparks und Veranstaltungszentren, die optisch und natürlich auch technisch auf dem neusten Stand sind, ziehen jährlich Heerscharen von Reisenden in die so spannende Stadt. Hier in Ho Chi Minh City finden sich auch zahlreiche Zeitzeugen aus vergangenen Epochent wieder.

Die Kathedrale Notre Dame (ja, so etwas gibt es nicht nur in Paris), das Hauptpostamt, der Wiederverinigungspalast oder die Jade-Kaiser-Pagode ermöglichen tiefe Einblicke in die äußerst facettenreiche Geschichte der Stadt. Ho Chi Minh City liegt in einer tropischen Klimazone, die ein jährliches Durchschnittsklima zwischen 30 und 35 Grad Celsius (Tageshöchstwert) mit sich bringt. In der Nacht sinken die Temperaturen dann meistens in den Bereich zwischen 20 und 25 Grad Celsius.

shutterstock_236817508

Der erste Überblick

Ist man gerade in Ho Chi Minh City angekommen, dann sollte man sich zu allererst einen guten Überblick über die Stadt verschaffen. Hierzu eignet sich vor allem der Bitexco Financial Tower mit seinem dazughörigen Skydeck (Saigon Skydeck). Von der exakt 262,5 Meter hohen Aussichtsplattform des höchsten Bauwerks der Stadt erhält man einen perfekten Überblick über die Gebäude der Stadt und den Mekong River.

Im Anschluss können Sie von dort aus direkt weiter in Richtung des Hauptpostamtes oder der Kathedrale Notre Dame ziehen – den beiden Sehenswürdigkeiten, die Sie auf gar keinen Fall verpassen sollten. Auch Oham Ngu Lao, das Backpacker District, wartet nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Hier finden Sie zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars, in denen Sie perfekt in die spannende Welt von Ho Chi Minh City eintauchen und deren Menschen kennenlernen können. Es lohnt sich!

shutterstock_382969822

Das historische Museum

Es gibt wohl keinen besseren Ort in Ho Chi Minh City, möchte man denn die so turbulente und spannende Geschichte des ehemaligen Saigon und des restlichen Landes kennenlernen. Beim Bau des Museums fällt die außergewöhnliche auf. Hierbei wurden asiatisches Design und französische Einflüsse auf besonders schöne Weise miteinander kombiniert, was die Besucher des Museum bei jedem Anblick in Staunen versetzt.

Im Inneren des Gebäudes liegen jedoch die eigentlichen Schätze des Museum. Hier wird die komplette Ausstellung neben der Landessprache auch auf Englisch präsentiert, was tatsächlich etwas besonders ist, denn die meisten Museen im Land stellen deren Relikte lediglich in der Landessprache aus. Die große Ausstellung führt die Besucher von prähistorischen Artfakten bis hin zu Stücken aus der Nguyen-Dynastie, die bis ins Jahr 1945 über das Land herrschte.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Preisniveau Städtevergleich
3
TEILEN