shutterstock_47402794Die faszinierende, pulsierende Metropole  und ist somit das lebendige Drehkreuz des Landes. Vor allem die Lage der Stadt ist atemberaubend. In einem atemberaubend malerischen Tal zwischen den Anden und dem Pazifik erstreckt sich eine unglaublich moderne und kosmopolitische Stadt mit einem unverwechselbaren Charme.

Die geographische Lage der Stadt verursacht des Öfteren ein so genanntes Inversionswetter und hat bei dessen Auftreten Nebel zur Folge.Nach einem kurzen Regenschauer verzieht sich dieser Nebel allerdings in den meisten Fällen und somit bietet sich dem Reisenden ein unvergesslicher Anblick. An klaren Tagen lohnt sich vor allem das Besteigen des Cerro Santa Lucía oder des Cerro San Cristóbal, den beiden schönsten Aussichtspunkten der Stadt. Von hier können Sie sich perfekt einen Überblick über die Stadt verschaffen. Doch ist die Aussicht nicht das Einzige an Santiago de Chile, das fasziniert.

Im Zentrum der Stadt warten zahlreiche Museen, Theater und Universitäten, die es zu erkunden gilt. Und auch die Architektur kann sich hier auf jeden Fall sehen lassen. Santiago bietet vielerlei prachtvolle Gebäude, vor allem im Zentrum der Stadt. Leider haben in der Vergangenheit zahlreiche Erdbeben dafür gesorgt, dass ein Teil der wundervollen Häuserpracht einstürzte. Jedoch sind hier immer noch zahlreiche wunderschöne Gebäude vorzufinden, die vor allem bei Architektur-Begeisterten einen bleiben Eindruck hinterlassen werden.

Zu den schönsten Bauwerken der Stadt gehören zum Beispiel das Teatro Municipal, die wunderschöne Kathedrale am Plaza de Armas oder das Museo Nacional de Bellas Artes. Santiago de Chile stellt auch zwei äußerst imposante Paläste, den Palacio Cousino aus dem 19. Jahrhundert und das Nationaldenkmal Palacio Real de la Aduana. Das im Jahr 1907 fertiggestellte Bauwerk beherbergt das Museum für präkolumbische Kunst und ist immer einen Besuch wert. Selbst die Universität der Stadt, das 1872 im neoklassizischtischen Stil erbaut wurde, kann sich sehen lassen. Der zentral gelegene Markt der Stadt, der “Mercado Central”, befindet sich in einem historischen Gebäude und sollte bei keinem Trip durch die Stadt fehlen.

 shutterstock_133015013

Die Aktivitäten

Möchte man dann in das bunte Treiben der Stadt eintauchen und die Menschen besser kennenlernen, dann sollte man besonders am Abend durch Straßen wie die Paseo Ahumada flanieren. Das Stadtviertel Bellavista ist bekannt für sein ausgeprägtes Nachtleben. Hier warten zahlreiche Bars, Restaurants und Cafés auf Sie. Möchten man am Tag nach einer durchzechten Nacht ein Wenig entspannen und shoppen gehen, dann lohnt sich vor allem der Besuch des Viertels Providencia.

Hier ist es schön grün, etwas ruhiger und vollgepackt mit unterschiedlichen Geschäften. Stört einen der Trubel zu keinem Zeitpunkt, kann man ebenfalls sehr gut im Stadtzentrum und dessen Fußgängerzonen shoppen gehen. Auch um die Stadt herum befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es zu erkunden gilt. Darunter wunderschöne Weinberge oder die Marienstatue Cerro San Cristóba.

shutterstock_129599855

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Preisniveau Städtevergleich
3
TEILEN