shutterstock_267980252Die indonesische Insel Bali ist als eines der schönsten Urlaubsparadiese der Welt bekannt.Am südöstlichen Zipfel der Inselkette gelegen zieht sie jede Jahr unzählige Besuche aus aller Welt an. Vor allem das warme Klima, die atemberaubende Landschaft und die malerischen Strände garantieren Erholung auf höchstem Niveau. Wunderschöne Natur, atemberaubende Tempel und eine äußerst große Portion Kultur lassen einen Besuch auf Bali zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Tempel

shutterstock_296043032Der Tanah Lot Tempel könnte schöner nicht liegen. Auf einem winzig kleinen Felsen, direkt vor der Küste Balis lieht der wunderschöne Meerestempel. Besonders während des Sonnenaufgangs lohnt sich ein Besuch besonders. Die wunderschöne, tiefrote Sonne senkt sich langsam hinter dem Tempel in Richtung der Horizontlinie und hüllt den kleinen Felsen mitsamt des Tempels in einen purpur-roten Schleier. Hier kann man unglaublich gut abschalten und den Kopf frei machen.

Wenn es Ihnen der Tanah Tempel also angetan haben sollte, dann bietet sich der Pura Besakih, Balis Haupttempel, ebenfalls an. Dieser ist Balis größter und auch bedeutendster hinduistischer Tempel. Er liegt rund auf rund 950 Metern Höhe im Südhang des Vulkans Gunung Batur und fügt sich malerisch in die Landschaft ein. Tauchen Sie hier tief in die Kultur Balis ein und lassen Sie sich von der mystischen Stimmung verzaubern, die Sie hier umgibt.

shutterstock_139276682

Die Sehenswürdigkeiten

Bali ist so unglaublich reich an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, dass es schwierig ist, alles auf ein Mal zu thematisieren. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die unabhängig vom persönlichen Geschmack, unbedingt erlebt werden sollten. Dazu gehören unter anderem die beiden Vulkane Gunung Batur und Gunung Agung, der auch gleichzeitig der höchste Vulkan auf Bali ist. Beide Vulkane sind immer noch aktiv und spucken ab und an Lava und Asche in die Luft. Dieses Naturschauspiel versetzt Sie in pures Staunen.

Der Gunung Batur liegt im Osten der Insel und lässt sich gut besteigen. Der größere der beiden Vulkane, der Gunung Agur, ist 3142 Meter hoch und auch der höchste Berg Balis. Für die Einwohner ist der Gunung Agur besonders wichtig, weil er als heilig gilt. Doch auch Reisende lieben und erklimmen ihn regelmäßig. Die Faszination, die dieser Vulkan ausstrahlt, ist unglaublich. Möchte man nicht gleich hohe Berge besteigen, dann tut es für den Anfang vielleicht auch einer der vielen Affenwälder der Insel. Sie sind gerade bei Tierfreunden sehr beliebt. Tiere gelten hier als heilig und werden gepflegt und verehrt. Da sie uns Menschen also nicht zum Feind haben, sind sie alles andere als scheu und oftmals auch etwas frech.

Besuchen Sie die Langschwanzmakaken, es wird sich lohnen. Bali hat aber noch so viel mehr zu bieten. Hier kann man ohne Probleme mehrere Wochen unterkommen, ohne auch nur einen Hauch von Langeweile zu empfinden. Wunderschöne Reisterrassen, Wassergärten, Klippen, Wasserfälle und traumhafte Strände – das ist Bali.

shutterstock_334407239