shutterstock_222295540

Brasilien ist unglaublich vielfälltig

Brasilien, das fünftgrößte Land der Erde (sowohl bevölkerungs- als auch flächenmäßig , hat eine unglaubliche Menge an verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu bieten, die es zu entdecken gilt. Rio de Janeiros Zuckerhut, der Amazonas, die Iguazú-Wasserfälle oder die Altstadt von Prati sind nur ein paar wenige Beispiele der unglaublichen Vielfalt dieses Landes.

Würden wir nun alle sehenswürdigen Orte Brasiliens ansprechen, würde dieser Einleitungstext zu einem ganzen Buch werden. Von daher thematisieren wir nun einen Bruchteil der interessantesten Orte des Landes.

shutterstock_166131161

Die Altstadt von Parati und Lençois Maranhenses

Die Stadt Parati liegt zwischen São Paulo und Rio de Janeiro und hat rund 37.000 Einwohner. Die kleine Stadt, die bis Mitte der 50er Jahre lediglich über den Seeweg zu erreichen war, ist vor allem wegen ihrer atemberaubenden Architektur bekannt. Die Bauwerke, die vornehmlich aus dem 17. Jahrhundert stammen werden durch zahlreiche mit Kopfstein gepflasterte Straßen verbunden und bringen europäischen Flair in das so tropische Land.

Weiß gestrichene Häuser mit bunten Türrahmen und Fenstern bilden ein wunderschönes Stadtbild, dessen Anblick bei keiner Reise durch Brasilien fehlen sollte. Ende der 50er Jahre wurde die komplette Stadt unter Denkmalschutz gestellt und garantiert somit seit jeher ein unvergessliches Erlebnis. Besonders zu empfehlen sind die Kirche Santa Rita, die Kirche Nossa Senhora da Conceico sowie die alte Hafenkaianlage.

Ein weiteres Highlight Brasiliens ist Lençois Maranhenses, eine der wohl schönsten Regionen des Landes. Hier erfährt der Besucher ein unvergessliches Erlebnis. Die wasserreichste Wüste der Welt (ja, so etwas gibt es) wird von einer Vielzahl an Seen durchzogen und bildet ein unglaublich faszinierendes Landschaftsbild, das man getrost auf eine Postkarte drucken könnte. Durch den Einfluss des Windes verändert sich das Landschaftsbild ständig. Die vielen Dünen werden durch die Witterung permanent neu geformt und schaffen ein immer einzigartiges Bild. Auch findet man in Lençois Maranhenses unzählige, wunderschöne Oasen, die traumhaft schön das Land ausmalen.

shutterstock_316135883

Fernando de Noronha

Die atemberaubend schöne Inselgruppe mit dem tollen Namen Fernando de Noronha befindet sich im Atlantik, rund 350 Kilometer östlich vom Festland entfernt. Die Einheimischen nennen die Region auch liebevoll “Paradies auf Erden” und wir finden, dass der Name passender nicht sein könnte.

Der portugiesische Handelsmann Fernão de Noronha erhielt das schöne Archipel einst von der Krone Portugals ein Geschenk für seine Verdienste im Holzimport aus Brasilien. Insgesamt 21 separate Inseln bilden das Bild der Inselgruppe. Die größte aller Inseln trägt den gleichen Namen wie das Archipel selbst und die einzig bewohnte Insel der Region. Rund 3.000 Menschen leben dort. Vor allem Taucher lieben es dort. Mehr als 15 Korallenarten, 250 Fischarten und unzählige Delfine und Meeresschildkröten warten dort auf Sie. Entdecken Sie Brasilien mitsamt seiner Schönheit!